Willkomen beim Presseclub Darmstadt

Der Presseclub Darmstadt stellt sich vor

Der Presseclub Darmstadt (PCD) wurde im Januar 2005 in der Darmstädter "Bockshaut" gegründet. Er ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der als Ort der Begegnung, der Information und des Meinungsaustausches zwischen Medienleuten, Politiker, Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft dienen will. Der PCD unterstützt als Forum die Ziele des Leitbildes der Wissenschaftsstadt Darmstadt.

In monatlichen, internen Treffen begrüßt der Presseclub Gäste aus dem öffentlichen Leben, um seinen Mitgliedern ein Informations- und Gesprächsangebot zu machen. Mit gelegentlichen öffentlichen Veranstaltungen greift der Presseclub aktuelle Themen auf, die für Darmstadt und die Region Südhessen von besonderer Bedeutung sind.

Für besonders gelungene journalistische Beiträge über Darmstadt und die südhessische Region wurde 2006 der Journalistenpreis "Der Niebergall" geschaffen.

Peter Zitzmann, langjähriger Vorsitzender des Presseclubs Darmstadt, ist auf der Mitgliederversammlung des Clubs im März 2018 zum Ehrenvorsitzenden gewählt worden. Die 20 anwesenden Mitglieder votierten auf der Versammlung, für die der Club zu Gast im Karl-Dedecius-Saal des Deutschen Polen-Institutes war, einstimmig für den Vorschlag des Vorsitzenden Lars Hennemann, der Zitzmann bereits 2016 in diesem Amt nachgefolgt war.

Hennemann wurde wie die Beisitzer Harald Pleines, Birgit Femppel und Petra Lochmann-Wilhelm im Amt bestätigt. Neue stellvertretende Vorsitzende wurde Eva Bredow-Cordier, die zuvor Beisitzerin war. Bredow-Cordier folgt damit auf Gerd Fischer, der sich aus Altersgründen aus dem Vorstand zurückzieht. Jörg Feuck als Beisitzer und Michael Spankus, der Schatzmeister bleibt, komplettieren den erneut für zwei Jahre gewählten Vorstand.